08/2020

„Anders als im Englischen wird im Deutschen zwischen Unsicherheit und Ungewissheit unterschieden. Diese Trennung kommt genau jetzt in der Corona-Krise – und der damit einhergehenden hohen Volatilität – zur Geltung. Spricht man von Ungewissheit, dann weiß man nicht, mit welcher Wahrscheinlichkeit ein Ereignis eintritt. (...) Weitere Informationen dazu finden Sie hier.


 


Volatilitätsstrategien wurden bei Investoren in den letzten Jahren immer beliebter. Im März 2020 trennte sich dann die Spreu vom Weizen, und Produkte mit robustem Investmentprozess gehen gestärkt aus der Covid-19 Krise hervor. Das Anlageumfeld ist dank der stärkeren Kursschwankungen so gut wie seit Jahren nicht mehr. (...)  Weitere Informationen dazu finden Sie hier.